30.06.2017

Fünf am Freitag: Cover, die nicht zur Story passen


Hallo meine Lieben,
es tut mir leid, dass es momentan auf meinem Blog so ruhig ist, dies wird sich jetzt aber wieder ändern. Ich habe mittlerweile meine Bachelorarbeit so gut wie fertig und jetzt warten "nur noch" dir normalen Prüfungen auf mich :-).
Heute dreht es sich bei Fünf am Freitag um Cover, die einfach nicht zur Geschichte des Buches passen. Damit meine ich nicht unbedingt, dass die Cover hässlich sind, sondern einfach etwas anderes vermitteln. 

1. "Das Juwel"- Amy Ewing
Ich habe mich lange geweigert die Reihe zu lesen, sodass der erste Teil recht lange auf meinem SuB lag. Aufgrund des Covers hatte ich einfach Angst, dass mir die Geschichte viel zu Klischeehaft ist und ich mich im Endeffekt wieder nur aufrege :-D.  Meine Angst war aber absolut unbegründet und vor allem der erste Teil konnte mich wirklich begeistern: Spannend, kritisch und auch witzig.

Die Rezi folgt die Tage noch :-)

*Hier* könnt ihr mehr über die Reihe erfahren. 



2." Stell dir vor, dass ich dich Liebe"- Jennifer Niven
Diesen Roman lese ich aktuell und es ist wieder einmal eine ganz besondere Liebesgeschichte! Ich habe auch schon den ersten Roman der Autorin gelesen. Ich war hin und weg (*hier* kommt ihr zu meiner Rezi). Hätte ich nicht gewusst, dass dies der neue Roman der Autorin ist, hätte ich den Roman vollkommen ignoriert, da ich auch hier einfach einen kitschigen Frauenroman erwarten würde. Ist er natürlich nicht! 
Ich finde den Farbton einfach schrecklich :-D



Die anderen drei Punkte beziehen sich dieses Mal nicht auf ein bestimmtes Buch pro Punkt, da mir dies einfach bei mehreren Büchern aufgefallen ist und ich mich nicht nur auf eins beschränken wollte. 

3. Schwerter 
Gerade im Fantasy Genre scheint es absolut beliebt zu sein, Schwerter auf dem Cover abzubilden. Ich verstehe es einfach nicht, denn es ist weder besonders aussagekräftig noch schön anzuschauen. 
Oft ist es auch so, dass im ganzen Roman gefühlt einmal kurt mit einem Schwert gekämpft wird und es sonst eher um Magie, Intrigen etc. geht. 





4. Figuren 
Auch Figuren auf Covern sind im Fantasy Genre sehr beliebt. Es gibt daher gute als auch nicht so gute Umsetzungen. Mich stört es einfach, dass sich die Cover oft recht ähneln und sie nur wenig Bezug zur Geschichte haben. "Oh, es gibt einen männlichen Protagonisten, dann muss unbedingt eine männliche Figur mit einem Umhang auf das Cover."


      



5. Gesichter
Gesichter sind vor allem bei Jugendbüchern sehr beliebt. Auch diese sagen oft gar nichts über die Geschichte aus . Richtig nervig finde ich es, wenn auf jedem Cover eine Reihe ein anderes Gesicht zu sehen ist :-D


                                                                                                                       

Kommentare:


  1. Huhu,

    Stimmt, Das Juwel hätte ich vermutlich auch was anderes gewartet. Ich mochte die Reihe auch gern, aber der letzte Teil konnte mich nicht mehr ganz überzeugen.

    Na ja, bei Bernhard Hennen passen Schwerter aber schon, denn die sind da schon auch wichtig.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/06/30/fuenf-am-freitag-6-cover-die-nicht-zu-geschichten-passt/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe das mit den Svhwertern einfach anders :-) Mir reicht es einfach nicht, wenn zwischendurch gekämpft wird und dann einfach ein Schwert auf das Cover "geklatscht" wird. Gerade bei den Elfen fallen mir 10000 Sachen ein, die besser gepasst hätten :-)

      Löschen