27.06.2016

Montagsfrage


Huhu,
jeden Montag stellt Buchfresserchen eine Frage auf ihrem Blog, die sich mit alles Rund ums Thema Buch befassen.

Wie ist bei dir das Verhältnis zwischen Fiktion und Non-Fiktion, wenn du dein Leseverhalten betrachtest?

Ich kann gar nicht genau sagen wie das Verhältnis zwischen Fiktion und Non-Fiktion ist, da ich beispielsweise über meine gelesenen Sach-und Fachbücher keine Statistik führe. Ich tippe aber mal so auf 80% Fiktion und 20% Sach- und Fachbücher. Grade durch mein Studium lese ich wirklich viel Fachliteratur und oft auch mehr als nötig, da mich die Thematiken einfach interessieren (wäre schlimm wenn nicht :-D). Oft lese ich aber auch nur einige Kapitel in deinem Sachbuch und lege es dann wieder weg. Es kommt auch manchmal vor, dass ich Autobiographien lese, diese führe ich auch in meiner Statistik auf ^^ dieses Jahr waren es bis jetzt jedoch grade  mal zwei. Und manchmal lese ich tatsächlich auch Artikel in Fachzeitschriften für Farbe und Lack, da mich der Bereich absolut interessiert und ich tatsächlich schon mal mit dem Gedanken gespielt habe Chemie zu studieren :-D.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen