03.11.2013

Rezi: ,,Kristall der Macht"- Monika Felten



Durch eine schreckliche Katastrophe wird eine ganze Insel zerstört und hunderte von Menschen werden ihrer Heimat beraubt. Aber was steckt dahinter, eine Naturkatastrophe oder gar ein Dämon? Nur die junge und schüchterne Priesterin Noelani kann ihr Volk retten und sie in eine neue und aufregende Welt führen.


,,Kristall der Macht“ ist ein dramatischer, tragischer Fantasyroman in dessen Fokus die Protagonisten stehen und keine spannungsgeladene Story, dadurch erhält die Geschichte einen ganz eigenen Charme.

Packend und fesselnd schildert Monika Felton das Schicksal dreier Völker. Noelani und  ihr friedliebendes Volk von der Insel, Baddha-Udin mit einem kriegswütigen König, der alles beherrschen möchte und die Rakshun, die sich gegen den König wären und nicht minder brutal sind.                                                                          
 ,,Kristall der Macht“  besticht durch vielfältige und facettenreiche Protagonisten, die liebevoll und realistisch ausgearbeitet sind. Jeder Charakter hat schwächen und stärken, sind verletzlich, wütend, stellenweise einsam und verloren.

Gekonnt verflechtet Monika Felten Sätze miteinander und spickt die Geschichte mit wunderschönen Worten aus, sodass der Leser von der Geschichte gepackt und gefesselt wird.
Die drei Erzählstränge, jeweils aus der Ich-Perspektive, haben zunächst nichts gemein, aber Monika Felten gelingt es, die  unterschiedlichen Erzählstränge perfekt zu einer logischen und verständlichen Handlung zu verbinden.

Ich habe eine ganz andere Geschichte erwartet und wurde positiv überrascht. Schon lange, habe ich kein Buch mehr gelesen, in dem die Protagonisten so sehr im Fokus stehen. Gekonnt hat mich Monika Felten in ihren Bann gezogen und deswegen gibt es fünf von fünf Schafen.




  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (1. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492268536
  • ISBN-13: 978-3492268530


Kommentare:

  1. Oh, das hört sich ja interessant an. Vor allem innerhalb so kurzer Zeit das zweite Buch, in dem es hauptsächlich um die Entwicklung der Protagonisten geht ;)

    Ganz liebe Grüße! A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe eine absolute schwäche für Bücher, in denen es hauptsächlich um die Entwicklung der Protagonisten geht und ich muss eindeutig mehr solcher Bücher lesen.

      Ganz liebe Grüße zurück !

      Löschen